Quiche Lorraine – Lothringer Schinkentorte

Informelles:

Quiche Lorraine, auch Lothringer Schinkentorte genannt, ist eine Spezialität der französischen Küche, die ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammt. Eine Quiche ist eine Art herzhafter Kuchen, sie wird in einer runden, flachen Form gebacken. Der Boden besteht aus Mürbeteig, die Füllung ist ein Gemisch aus Eiern und Sahne als Grundzutaten. Es gibt Quiches mit Speck und Zwiebeln sie kann aber auch mit Gemüse gemacht werden.

Meine Quiche Lorraine ist ganz klassisch mit Speck und würzigen Käse.

Zutaten:

1 Mürbeteig (Pâte brisée)
300 g Schinkenspeck
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1 Bund Petersilie, glatte
4 Eier
200 ml Sahne
200 g Gruyère, fein gerieben oder anderer würziger Käse
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Rezept Quiche Lorraine:

  • Zuerst den Mürbeteig wie beschrieben zubereiten und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  • Für den Belag den Schinkenspeck fein würfeln oder alternativ gewürfelt kaufen. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden.
  • Eine Pfanne erhitzen, den Speck hineingeben, das Fett leicht auslassen und anschließend die Zwiebel dazugeben und glasig anschwitzen. Nicht zu viel Farbe geben lassen, da sonst der Speck zu dominat wird. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
  • Die Petersilie waschen und trocken tupfen. Die Blätter von den Stielen entfernen und fein hacken.
  • Den Knoblauch schälen und ebenfalls fein zerhacken.
  • Nun die Eier mit der Sahne, dem geriebenen Käse und dem Knoblauch miteinander vermischen, pfeffern und ganz vorsichtig salzen (ist meist, je nach dem welcher Speck verwendet wurde, nicht mehr nötig).
  • Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den gekühlten Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und mit den Händen durchkneten, mit einem Nudelholz flach ausrollen und eine gefettete Springform (Durchmesser ca. 28 cm) damit auslegen. Den Rand etwa 3 cm Rand hochziehen.
  • Anschließend mit einer Gabel in kleinen Abständen in den Teig einstechen.

Um den Teig „mürbe“ zu bekommen, muss er vorgebacken werden. Er sollte auf unterer Schiene etwa 10-12 min vorbacken, bis er leicht Farbe bekommt.

  • Nun die Eier/Käse/Sahne Mischung mit dem leicht runtergekühlten Zwiebel/Speckmischung vermengen. Wenn der Mürbeteig fertig vorgebacken ist, die Speckmischung auf dem Boden verteilen und im Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf mittleren Schiene ca. 40 min fertig backen.
  • Wenn die Quiche vor Ende der Backzeit zu sehr bräunt, einfach mit einen Stück Alufolie bedecken. Sollte sie zu hell sein, vor Ende der Backzeit die Temperatur erhöhen oder wenn vorhanden die Grillfunktion für 2-3 Minuten aktivieren.

Die Quiche Lorraine schmeckt vorzüglich wenn sie noch laufwarm ist. Sie wird auch beim abkühlen noch etwas fester. Da die Quiche doch recht gehaltvoll ist, empfielt es sich dazu einen Salat zu genießen z.B. einen Feldsalat mit Tomaten.

Gutes Gelingen und guten Appetit

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.